Unser Team

Sr. Marco

Sie ist das Herz von Jabulani und wird oft liebevoll als Mutter der Jabulani Familie bezeichnet.
Sr. Marco wurde im burgenländischen Rattersdorf geboren und trat in Vorarlberg in den Orden der "Schwestern vom Kostbaren Blut" ein. 1969 kam sie nach Mariannhill, Südafrika. Dort machte sie eine Ausbildung zur Krankenschwester und Hebamme. Bevor sie 1988 das Zentrum, welches sie auch heute noch leitet, gründete, arbeitete im St. Mary's Hospital in Mariannhill.

 

 

 

Bei ihrer täglichen Arbeit wird sie von einer Gruppe Einheimischer unterstützt.
Diese sechs Personen der großen Jabulani Familie möchten wir euch vorstellen:

 




Eddie

Sie arbeitet in der Näherei und ist dort für alle kreativen Ideen zuständig, sie unterstützt die Frauen bei der Herstellung der Taschen, Schürzen usw.








Gloria

Ihre Leidenschaft ist es die Kinder von Jabulani zu unterrichten und mit ihnen zu singen. Sie hat immer ein offenes Ohr für die Probleme aller Jabulani Mitglieder und Personen aus den Townships rund um Jabulani.







Helen

Sobald neue Sachspenden ankommen ist sie schon fleißig dabei diese zu sortieren und an verschiedene Personen zu verteilen. Gemeinsam mit Gloria hört sie sich die Probleme der Jabulani Mitglieder und hilfesuchenden Personen an, und berät sich dann mit Sr. Marco und dem restlichen Team wie man diese unterstützen kann.






Louis

Er besorgt mit dem Auto die Brotspenden und unterstützt die Männer in Jabulani bei diversen handwerklichen Tätigkeiten.








Poppy

Sie ist eine tatkräfitige Unterstützung bei der Verteilung von Sachspenden, bei der Auszahlung vom Lohn und der morgentlichen Anwesenheitskontrolle der Mitglieder.








Zama

Sie unterstützt Sr. Marco im Büro bei diversen Rechentätigkeiten und hilft bei der Vorbereitung und Auszahlung des Lohnes.







Mit diesen kurzen Auflistungen der Arbeitstätigkeiten sind keineswegs alle Bereiche abgedeckt.
Das Team leistet zusammen mit Sr. Marco viel Arbeit damit das Zentrum so gut funktioniert.








Über viele Jahre hinweg hatte Sr. Marco einen guten Freund an ihrer Seite, der ihr immer geholfen hat, damit in Jabulani alles in geregelten Bahnen verläuft. Leider ist Alli 2014 ganz plötzlich und unerwartet von uns gegangen.
Wir möchten euch hier kurz erzählen wer er war, und woher Sr. Marco ihn kannte.
Vor einigen Jahren durfte Sr. Marco ihm nach einer Schussverletzung das Leben retten und ihn wieder gesund pflegen. Nach dieser schweren Verletzung musste Alli sein Studium abbrechen. Er blieb in Jabulani und hat von da an Sr. Marco in jeder Situation unterstützt. Aus dieser Unterstützung entwickelte sich über die Jahre eine innige Freundschaft. Alli kümmerte sich um den Gemüseanbau, er teilte die Arbeit ein, schlichtete Streitereien unter den Frauen, und verteilte die Brotrationen - kurzum Alli kümmerte sich um alle "Außenangelegenheiten". Dadurch hatte Sr. Marco immer die Hände frei für die großen Probleme.

Wir alle werden Alli sehr vermissen.