Sr Marco

 

Die Frauen und Männer von Jabulani

 

In Jabulani kommen täglich von Montag bis Freitag etwa 150 Frauen und 25 Männer zur Arbeit.
Es gibt viele verschiedene Arbeitsbereiche in denen sie neue Fertigkeiten erlernen und ihre Fähigkeiten verbessern können.

Wie unterstützt das Zentrum die Frauen und Männer sowie deren Familien?

Die Mitglieder von Jabulani bekommen wöchentlich einen Lohn und Lebensmittel. Gerade diese Lebensmittel sind sehr wichtig, da eine hohe Zahl der Hilfesuchenden HIV-Positiv sind und/oder Tuberkulose haben. Zur Behandlung dieser Krankheiten sind teure Medikamente erforderlich, deren Kosten inklusive der mezinischen Behandlung ebenfalls das Zentrum übernimmt.
Weiters bezahlt Jabukani alle anfallenden Transportkosten, da viele Menschen über eine Stunde zu Fuß von Mariannhill entfernt wohnen.
Details über die Leistungen von Jabulani können sie hier lesen.

 

 

 

 

Die Arbeitsbereiche der Frauen:

Der Garten

Jabulani hat 2 große Gärten, der eine ist in Terrassenform angelegt worden. Die Frauen bauen hier verschiedene Produkte für den Eigenbedarf an zum Beispiel Auberginen.

Die Küche

Es gibt 2 Küchen, eine kleine und eine große. Tagtäglich wird hier für teilweise über 300 Personen in großen eisernen Töpfen gekocht, auf dem Speiseplan steht zum Beispiel Putu, ein Gericht das aus einer Art Maismehl hergestellt wird. Die Frauen, die in der Küche tätig sind, sorgen auch dafür, dass alles schön aufgeräumt ist und kehren auch des öfteren das Gelände.

Die Näherei

Insgesamt hat Jabulani 2 große Nähereien. Einerseits besteht hier für die Frauen die Möglichkeit, dass sie sich selbst Kleidungsstücke nähen, andererseitswerden verschiedene Textilprodukte (zum Beispiel Schürzen, Tischdecken, Taschen, ...) angefertigt, die dann in Südafrika aber auch auf diversen Bazaren in Österreich und Deutschland verkauft werden.

Die Kinderkrippe

Damit auch die kleinsten und jüngsten Mitglieder eine gute Betreuung und einen guten Start ins Leben bekommen, gibt es eine Hütte in der ausschließlich die Kleinkinder im Alter von nur wenigen Wochen bis zu 5 Jahren ihren Tag verbringen. Sie werden von einer kleinen Gruppe von Frauen betreut.

Die Vorschule

Um die Kinder auf die Schule vorzubereiten werden sie in einem speziellen Gebäude von ein bis zwei Frauen betreut und unterrichtet.

 

 

  

 


Die Arbeitsbereiche der Männer:

Die Werkstatt

In dieser können sie aus Holz, das meistens gespendet wird, Möbel für den Eigenbedarf, das Zentrum oder für den Verkauf herstellen.

Instandhaltung des Zentrums

Die Männer sorgen dafür, dass das Zentrum in einem guten Zustand ist. Sie erbauen neue Hütten oder reparieren die bestehenden zum Beispiel malen sie die Wände, machen neue Fenster, oder richten die Dächer. Im ganzen Zentrumsgelände bauen sie immer wieder kleine Mauern entlang der Wege oder als Umrandung für kleinen Beete. Ebenfalls kümmern sie sich um Reparaturarbeiten an den Schaukeln und Klettergerüsten der Kinder oder sie bauen komplett neue Sachen für den Spielplatz zum Beispiel einen Sandkasten.